Ria, Jamie und Fiona auf der Bühne

that which happens of itself

Hamburger Sprechwerk
Freitag, 1. Mai 2015 @ 20:00 Uhr
Samstag, 2. Mai 2015 @ 20:00 Uhr
Sonntag, 3. Mai 2015 @ 18:00 Uhr

Eine tänzerische Collage über das Träumen, Fallen, Wachsen und Verwandeln. Eine Fabel über das Sterben und Geborenwerden. Ein Lobgesang an die Natur.

Die neue Produktion des Tanzorchesters that which happens of itself befasst sich mit den Kräften der Natur. Fasziniert von dem Chinesischen Begriff Zìrán (Chinesisch: 自然), der wörtlich so-aus-sich-heraus, von-selbst-so bzw. natürlich, spontan bedeutet, verwebt die Choreografin Suse Tietjen Gedanken um die Auseinandersetzung zwischen Mensch und Natur mit Themen aus dem 1865 erschienen Kinderbuch Alice im Wunderland von Lewis Carroll. In einer Traumwelt zwischen Schwebezustand und Aufprall, Wachstum und Stillstand, erleben die TänzerInnen eine Metamorphose, die nahelegt, dass zuweilen etwas los- und zurückgelassen werden sollte, um neues Leben emporzubringen.

Kartenbestellungen unter: suse.tietjen@gmx.de oder www.hamburgersprechwerk.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.